REPORTAGEN

Klimaschutz-Projekte

MLUK-geförderte Projekte von Bernsteinsäure bis Hanf

Die Koordinierungsstelle am ILU will dabei helfen, dass Erkenntnisse aus der Wissenschaft besser in die landwirtschaftliche Praxis fließen. Ebenso arbeitet die vom Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) des Landes Brandenburg geförderte Einrichtung daran, dass Ideen und Vorschläge von Landwirten auch bei den Forschungsstellen ankommen und aufgegriffen werden. Um diese Ziele zu erreichen, vernetzt sich die Koordinierungsstelle in der Branche und geht Kooperationen ein. So arbeitet seit dem Jahr 2021 die Koordinierungsstelle eng mit dem Landesbauernverband Brandenburg (LBV) zusammen. Gemeinsam organisieren beide Veranstaltungen unter dem Label „Landwirtschaft im Dialog“. Für das Jahr 2022 planen beide Organisationen eine Poster-Ausstellung. Hier soll das Erreichte, aber auch kommende für die Landwirtschaft wichtige Wissenschafts-Projekte vorgestellt werden. Die Koordinierungsstelle will unter anderem fünf Forschungsvorhaben vorstellen, die vom MLUK gefördert werden und speziell den Klimaschutz im Blick haben. Die Projekte drehen sich unter anderem um die Verwertung von Reststoffen, die CO2-Speicherung beziehungsweise -Vermeidung sowie eine wirtschaftliche Steuerung von Wasser über landwirtschaftliche Gräben. Viel Spaß beim Durchklicken.