PROJEKTÜBERSICHT

Waste-to-Resource-Unit (W2RU)

Technische Umsetzung eines Bioreaktors

Prinzipielles Anliegen des Projekts ist es, ein alternatives Produkt einer urbanen Kreislaufwirtschaft zu entwickeln. In einem modularen Verfahren sollen Lebensmittelabfälle durch heterotrophe Mikroalgen zu proteinreicher Biomasse konvertiert werden. Daraus lassen sich anschließend hochwertige Chemikalien extrahieren.

Ziel des Vorhabens: Klären, wie eine dafür nötige Bioraffinerie technisch aufgebaut sein muss. Das schafft die Grundlagen, um in einer zweiten Förderphase oder durch anderweitige Finanzierung, die Idee pilothaft umzusetzen, zu optimieren und ein Proof of Concept anzutreten. Als Orientierung dient hier der Eco-Design-Prozess, bei dem schon während der Konzeption ökologische, soziale und ökonomische Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigt werden.

PROJEKTLAUFZEIT:

01.10.2021 bis 30.09.2022

PROJEKTFÖRDERUNG:

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

FÖRDERKENNZEICHEN:

031B1185

PROJEKTLEITUNG:

M.Sc. Wolf Raber

KOOPERATIONSPARTNER:

keine