Netzwerke funktionieren nur, wenn Viele die Fäden in der Hand halten

Partner: Die Koordinierungsstelle arbeitet mit zahlreichen Institutionen zusammen

Brandenburg ist einmalig. In vielerlei Hinsicht. Beispielsweise findet sich hier eine einmalig hohe Dichte von Forschungsinstituten, die sich intensiv mit Fragen zur Landwirtschaft beschäftigen. Mit einem Großteil dieser Einrichtungen arbeitet die Koordinierungsstelle eng zusammen. Wir helfen, Projekte an unsere Partner zu vermitteln, forschen in einzelnen Projekten auch gemeinsam und unterstützen uns bei Fachveranstaltungen.

Hier stellen wir ein paar unserer Partner vor:

Besonders enge Zusammenarbeit beim Transfer von Wissen, Techniken und Technologien für die landwirtschaftliche Praxis besteht mit den folgenden Einrichtungen:

Institut für Binnenfischerei e.V. Potsdam Saacrow   (IFB)
Länderinstitut für Bienenkunde e.V. Hohen Neuendorf  (LIB)
Lehr- und Versuchsanstalt für Tierzucht e.V. Groß Kreutz  (LVAT)
Institut für Fortpflanzung der Nutztiere e.V. Schönow  (IFN)
Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau und Arboristik e.V. Großbeeren  (LVGA)
Milchwirtschaftliche Untersuchungsanstalt e.V. Oranienburg  (MLUA)
Forschungsinstitut für Bergbaufolgelandschaften e.V. Finsterwalde  (FIB)

Ebenso arbeiten wir in zahlreichen Projekten und Veranstaltungen mit diesen Partnern zusammen:

Institut für Agrar- und Stadtökologische Projekte an der Humboldt-Universität zu Berlin (IASP)

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie (ATP)

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF)

Julius Kühn-Institut (JKI)

Humboldt-Universität zu Berlin (HU Berlin)

Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE)

Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) des Landes Brandenburg